Archiv

Unser neuer Bewegungsraum ist da:

Posted by Administrator (admin) on [PUBL_DATE]
Archiv >>

             

Ein Angebot nicht nur für körperbehinderte Schülerinnen und Schüler
 
Seit vielen Jahren arbeiteten wir im Bereich der motorischen Förderung unserer schwerstmehrfach-behinderten Schülerinnen und Schüler mit vielen Kompromissen, sowohl was die sächliche als auch die räumliche Ausstattung betraf. Die entsprechenden Angebote fanden bislang entweder im Turnraum oder in kleinen Räumen statt, die weder in Größe noch Ausstattung adäquat waren. Die Kolleginnen und Kollegen bemühten sich dennoch stets durch selbst gestaltete Materialen und abgewandelte Spiel- und Bewegungsideen, dieser Schülerschaft gerecht zu werden. Aber natürlich stießen wir dabei trotzdem immer wieder an unsere Grenzen!
Wir wünschten uns Möglichkeiten zur Förderung mit behindertengerechten Großgeräten, wie speziellen Schaukeln, Rutschen, Lagerungselementen etc. Es scheiterte leider an den leeren Kassen des Schulträgers und auch am Raummangel in unserer Schule.
Im Zuge des Anbaus unseres neuen Schulgebäudes im Jahre 2007/2008 wurde ein Raum im alten Schultrakt frei, den wir für unsere stark bewegungseingeschränkten Schülerinnen und Schüler nutzbar machen durften. Dank einer groß angelegten Spendenaktion unseres Fördervereins kam ein stolzer Gesamtbetrag von 17.000 € zusammen, den wir für unser Projekt ausgeben durften.
 
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank allen Spendern 
 
Mit dieser finanziellen Unterstützung machten wir uns ans Werk, unsere Ideen umzusetzen. Wir entschieden uns schließlich für eine fest installierte Holzkonstruktion mit Schienensystem, an der die entsprechenden Geräte beliebig an- und abgehängt werden können. Bei der Auswahl der Elemente zum Schaukeln, Schwingen, Rutschen und Rollen haben wir uns an den Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler orientiert.
Die Bewegungs- und Erfahrungswelt schwermehrfachbehinderter Schülerinnen und Schüler unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der gleichaltriger oder auch jüngerer Kinder. Dennoch haben auch diese Kinder und Jugendlichen ein natürliches Bedürfnis ihre Umwelt zu erfahren, Freude an der Bewegung zu entwickeln und Grenzen zu erleben. Die tatsächliche Lebenssituation von schwerstbehinderten Menschen ist dagegen häufig geprägt durch Bewegungs- und Erlebnismangel, der durch ihre geringen motorischen Möglichkeiten und Bewegungseinschränkungen aufgrund von langem Sitzen oder Liegen bestimmt wird. Daraus kann nur wenig Eigenaktivität und damit Weiterentwicklung in körperlichen und geistigen Bereichen entstehen.
In unserem Bewegungsraum können wir unseren schwerstbehinderten Schülerinnen und Schülern nun diese Möglichkeiten bieten. So können z.B. Schaukelmöglichkeiten in verschiedenen Bewegungsrichtungen und Schaukelebenen aufgehängt werden, die schwerstbehinderten Schülern Gleichgewichtsanregungen geben, wie sie nichtbehinderte Kinder beim Spielen, Fahren und Toben ganz selbstverständlich erleben und die wichtige Entwicklungsanreize darstellen.
Obwohl dieser Raum zunächst im Hinblick auf die Förderung der schwerstmehrfachbehinderten Schülerinnen und Schüler zugeschnitten wurde, können und sollen auch alle anderen Schülerinnen und Schüler unserer Schule diesen Raum für sich nutzen, was im Rahmen des Schulfests, regelmäßiger Unterrichtsvorhaben sowie als AG-Angebot bereits statt findet. 
Welchen Spaß die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Besucher des Schulfests aller Altersklassen mit diesen Bewegungsangeboten haben, lassen die entstandenen Fotos erahnen.....
 
    
 
Alexandra Fink

Unser Partner bei der Einrichtung: Fa. Ullewaeh Therapie- und Kindergartenbedarf

Last changed: 18 Feb 2012 at 21:48:38

Back

Sie wollen mehr wissen?  Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!