Elterncafé

Unser Elterncafé                                                                    

In den zurückliegenden Jahren wurde in Gesprächen mit Eltern immer wieder deutlich, dass diese sich mehr Gelegenheiten wünschen, regelmäßig mit anderen Eltern in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen.
Die bisherigen Zusammentreffen von Eltern bei Elternabenden, Klassen- und Schulfeiern sowie anderen schulischen Veranstaltungen boten weder den zeitlichen noch den räumlichen Rahmen für ruhige und vor allem persönliche Gespräche.
Um diesem vielfach geäußerten Elternwunsch nachzukommen, wurde unter der Regie von Ulrike Thielmann und Martina Finke das Elterncafé ins Leben gerufen.
 
Es öffnete erstmals am Donnerstag, den 28. Februar 2008 von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr seine Türen. Treffpunkt war damals das Lehrerzimmer der Schule.
Dort konnte bei Kaffee und Tee sowie kleinen Leckereien, die gelegentlich auch von den Müttern mitgebracht werden, in ungezwungener und gemütlicher Runde „geplaudert“ werden. Seit dem Umbau der mittleren Etage im Jahr 2016 ist der "gläserne Raum" im Eingangsbereich (auch liebevoll "Aquarium" genannt) die Heimat des Elterncafés.
 
Wie in einem öffentlichen Café kann jede Besucherin / jeder Besucher in diesem Zeitraum ohne Anmeldung kommen und gehen, ganz individuell nach eigenem Interesse oder der zur Verfügung stehenden Zeit.
Einige Eltern, in erster Linie sind es Mütter, besuchen das Elterncafé inzwischen regelmäßig. Die Eltern nutzen die Gelegenheit, sich über Fragen, Probleme und Belastungen mit ihren behinderten Kindern auszutauschen. Besonders die Weitergabe bzw. der Austausch von gesammelten Erfahrungen der betroffenen Eltern mit Ärzten, Medikamenten, Hilfsmitteln, Behörden, der Bewältigung des Alltages, usw. ist oft hilfreich und für alle Besucher eine Bereicherung.
Es werden im Elterncafé jedoch nicht nur „Probleme gewälzt“, sondern es wird auch oft und herzlich gelacht, etwa über die ein oder andere persönliche Anekdote oder über Geschichten der Kinder.
 
Die KollegInnen, die mittlerweile z.T. im Wechsel am Elterncafé teilnehmen, werden zudem von den Eltern gerne als „schulische Informationsquelle“ oder zum „Herz ausschütten“ in Anspruch genommen. Kollegen und Kolleginnen, die während ihrer Pause im Elterncafé vorbei schauen, werden ebenfalls von den Eltern angesprochen. Dies geschieht bevorzugt, wenn es sich um die Klassenlehrer der Kinder handelt. Somit ist neben den wichtigen Elterngesprächen zusätzlich ein reger Austausch zwischen Eltern und Kollegium entstanden.
 
In gelegentlichen Vorankündigungen werden alle Eltern schriftlich über die geplanten Termine des Elterncafés informiert. Für die türkischen Eltern wird dieser Infobrief übersetzt.
In unregelmäßigen Abständen werden Fachleute (Caritas, Rotes Kreuz, Logopädin, Krankengymnastin, der Türkischlehrer, usw.) ins Elterncafé eingeladen. Über diese speziellen Gesprächsangebote werden die Eltern gesondert informiert.
 
Im Rückblick auf die vergangenen Jahre kann im Hinblick auf das Elterncafé ein positives Resümee gezogen werden. Es wird von den Eltern gerne besucht und trägt zusätzlich zur Öffnung der Schule bei.
 
Die nächsten Termine des Elterncafés finden Sie immer unter der Rubrik Aktuelles auf der Startseite.

Sie sind herzlich eingeladen!

Sie wollen mehr wissen?  Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!